Checklisten

Für Ihren Umzug ins neue Zuhause

Mit der Vorbereitung eines Umzugs kann man nicht früh genug anfangen. Allerspätestens zwei Monate vor dem geplanten Termin sollten Sie damit beginnen, die notwendigen Vorkehrungen zu treffen. Schließlich gilt es unzählige Dinge zu organisieren und zu besorgen, damit der Wechsel ins neue Zuhause so reibungslos wie möglich vonstatten gehen kann.

Doch keine Sorge: Wer von Anfang an clever plant, verhindert, dass ihm am Ende die Zeit davonläuft und das Ganze in Stress ausartet. Die folgenden Checklisten sollen Ihnen dabei helfen:

1. Umzugsvorbereitung

2 MONATE VOR DEM UMZUG

  • Beantragen Sie Urlaub für den Tag des Umzugs.
  • Wenn Sie kleine Kinder haben: Organisieren Sie für den Umzugstag einen Babysitter.

  • Entrümpeln Sie rechtzeitig – auch Dachboden und Keller. Brauchbare Möbel können Sie über Online-Flohmärkte verkaufen oder an Sozialstationen geben. Andere Altlasten können Sie zum Wertstoffhof bringen.

  • Sammeln Sie alle Belege für Transport-, Renovierungs- und andere Umzugskosten. Oft können Sie Ausgaben von der Steuer absetzen.

  • Melden Sie Telefon und Internet rechtzeitig ab und an.

  • Melden Sie Vereine und Mitgliedschaften um.

  • Vereinbaren Sie einen Termin zum Ablesen der Zählerstände.

  • Führen Sie ggf. Schönheitsreparaturen in der alten Wohnung durch.

Checkliste Download

2 Wochen vor dem Umzug

  • Bereiten Sie Protokolle für die Wohnungsübergabe in der alten sowie in der neuen Wohnung vor.

  • Informieren Sie alte und neue Nachbarn über Ein- bzw. Auszug.

  • Kaufen oder leihen Sie ausreichend Umzugskartons. Je nach Hausstand füllt bereits eine Dreizimmerwohnung bis zu 100 Kartons.

  • Packen Sie Ihre Umzugskartons richtig und beschriften Sie diese entsprechend der Räume mit Etiketten. Kluges Packen: Kartons nicht zu schwer und Bücherkartons nie ganz vollpacken. Beispiel: Bücher unten, leichtere Kleidungsstücke dazu.

  • Entsorgen Sie Ihren Sperrmüll ordnungsgemäß.

  • Richten Sie einen Nachsendeauftrag ein, sodass Ihre Post mit umzieht.

  • Reinigen Sie Teppiche sowie Gardinen und passen Sie diese ggf. den neuen Maßen an.

  • Tauen Sie den Kühlschrank und die Tiefkühltruhe bis zum Umzugstag vollständig ab.

  • Machen Sie Fotos vom Leerzustand der neuen Wohnung sowie des Treppenhauses und dokumentieren Sie Vorschäden.

  • Planen Sie die Einrichtung der neuen Wohnung und berücksichtigen Sie die Lieferzeiten neuer Möbel.

Checkliste Download

2. Die neue Wohnung planen

1 Woche vor dem Umzug

  • Fertigen Sie einen Möbelstellplan zur Planung und als Hilfestellung für die Umzugshelfer an. Damit verhindern Sie, dass Möbelstücke beim Umzug einfach wahllos abgestellt werden und den Weg versperren.
  • Bestätigen Sie den Handwerkern noch einmal die Termine.

  • Installieren Sie Glühbirnen in der neuen Wohnung.

Checkliste Download

3. Der große Tag

Tag des Umzugs

  • Gießen Sie die Pflanzen vor dem Umzug noch einmal leicht und verpacken Sie die Blumentöpfe mit Folie.

  • Führen Sie Transporte von persönlichen Gegenständen mit dem eigenen PKW durch.

  • Halten Sie Reinigungsmittel, Mülltüten und eine Grundausstattung an Erste-Hilfe-Utensilien bereit.

  • Hängen Sie den Möbelstellplan in der neuen Wohnung auf.

  • Decken Sie die Fußböden der neuen Wohnung zum Schutz ab.

  • Platzieren Sie in der neuen Wohnung zuerst die Möbel, anschließend die Kartons.

  • Reinigen Sie das Treppenhaus des alten und neuen Wohnhauses und überprüfen Sie diese auf Schäden.

  • Reinigen Sie die alte Wohnung nach dem Ausräumen. Das erleichtert die reibungslose Übergabe an den Vermieter.

  • Notieren Sie die Zählerstände für Strom, Gas und Wasser in der alten und in der neuen Wohnung und übermitteln sie alles den Versorgungsunternehmen.

Checkliste Download

4. Auspacken, Einrichten, Wohlfühlen!

Nach dem Umzug

  • Melden Sie sich innerhalb der gesetzlichen Frist beim Einwohnermeldeamt Ihres neuen Wohnorts an. Auch Ihr Auto sollten Sie schnellstmöglich ummelden.

  • Bringen Sie neue Namensschilder an der Wohnungstür, dem Briefkasten und der Klingel an und entfernen Sie alle Namensschilder im alten Wohnhaus.

  • Bauen Sie alle Möbel zusammen und schrauben Sie diese an.

  • Entsorgen Sie beim Umzug entstandenen Müll umweltgerecht.

  • Machen Sie die Wohnungsübergabe der alten Wohnung und lassen Sie sich die Schlüsselübergabe quittieren.

  • Denken Sie daran, Ihre Mietkaution vom Vermieter der alten Wohnung zurückzufordern.

  • Sortieren Sie die Kostenbelege für Abrechnungen und Steuern.

  • Informieren Sie Freunde und Bekannte über Ihre neue Adresse.

Checkliste Download